komplementärARCHITEKTUR-RAUMmanagement

bzw. das Entwerfen ...

...ist das Spielen mit Form,
Funktion, Gesetz und Natur.
Nur, wenn das Ergebnis der "eierlegenden Wollmilchsau" so nah wie möglich kommt, sind
Kompromisse zu begründen und zu akzeptieren.

Natürlich spielen Zeit und auch Mode eine Rolle.
Das wirklich Stimmige aber ist universell und hat kein Ablaufdatum.

Ganz wichtig: Gestaltung ist wie Parfum: was an meinem Gegenüber duftet, kann an mir "völlig daneben" sein.
Jede Lösung ist indivduell und muss individuell gefunden werden. Ähnlichkeiten ergeben sich hier eher zufällig.

Kopieren ist problematisch. Aber das Erkennen des "Wesens" einer Lösung hilft wahrscheinlich beim Finden der eigenen!

 

(Direkt)